YouTube Marketing Guide 2016

YouTube Marketing Guide: Mit wenigen Schritten zum Erfolg

Dass Video Content immer wichtiger wird, um Produkte und Marken auch Online erfolgreich zu vermarkten, wissen wir bereits. Aber wo und wie machen wir das am effizientesten? Das Social Web bietet viele Möglichkeiten, eine – und sicher eine der erfolgversprechendsten – ist die Videoplattform YouTube. In unserem aktuellen YouTube Marketing Guide erfahren Sie in aller Kürze, wie Sie die Plattform optimal für sich nutzen.

YouTube Marketing: Ja oder Nein?

Um die Frage gleich zu Beginn zu beantworten: Ein ganz klares JA! YouTube ist nicht nur eine Videoplattform oder ein weiterer Social Media Kanal unter vielen, sondern für viele User – insbesondere die jüngeren Generationen zwischen 12 und 35 – eine der wichtigsten Informationsquellen im Web. Für viele ersetzt YouTube inzwischen sogar Suchmaschinen wie Google und Yahoo. Und wen wundert es? Wer vor Kurzem den Beitrag über Kundengewinnung durch Erklärvideos gelesen hat weiß:

  1. Wir haben keine Zeit.
  2. Wir sind visuell.
  3. Wir sind faul.

Genau deshalb lieben wir Videos. Wir bekommen innerhalb kürzester Zeit (wenige Klicks) nützliche Inhalte, Antworten auf unsere Fragen oder einfach Unterhaltung in Form von Videos an jeden beliebigen Platz auf dieser Welt (mit Internetverbindung, versteht sich) geliefert und müssen nichts weiter dafür tun, als auf Play zu drücken. Wer könnte da Nein sagen?

Die ersten Schritte: So starten Sie Ihren YouTube Kanal

Bevor Sie Ihren YouTube Channel starten und Ihre Produkte vermarkten können, heißt es wie immer: Zuerst die Zielgruppe festlegen. Natürlich wissen Sie das, aber dieser erste Schritt ist im Fall von YouTube Marketing wichtiger denn je. Wenn Sie Ihre Zielgruppe und den Zweck Ihres YouTube Channels nicht genau kennen, wird auch das Engagement Ihres Publikums mit den Videos ausbleiben.

Nicht zuletzt dreht sich aber alles um den Content. Ein paar grundlegende Dinge sollten Sie bedenken, bevor es an die Produktion geht:

  • Einzigartiger Content: Es ist schwer, aus der Masse an Video-Content herauszustechen. Überlegen Sie sich also gut, was Ihr Alleinstellungsmerkmal ist. Warum sollen User ausgerechnet Ihnen ihre knappe Zeit schenken und nicht anderen YouTubern?
  • Kurze Videos: Wie gesagt, wir haben keine Zeit. Zwischen 30 Sekunden und 3 Minuten ist ein guter Richtwert für YouTube Videos.
  • Mehrwert: Woraus dieser schlussendlich besteht, liegt im Auge des Betrachters. Nützliche Informationen, Neuigkeiten, aber auch Unterhaltung kann ein Mehrwert sein.
  • Regelmäßigkeit: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Deshalb ist es wichtig, dass Sie regelmäßig neue Videos veröffentlichen. Wenn alle 3 Monate ein neuer Beitrag auf Ihrem Channel erscheint, haben die meisten YouTube Nutzer bis zum nächsten Mal wahrscheinlich schon vergessen, dass es Sie gibt. Veröffentlichen Sie hingegen z.B. jeden Donnerstag ein neues Video, gewöhnen sich die Nutzer daran und warten im besten Fall sogar schon auf einen neuen Beitrag auf Ihrem Channel.

Im Idealfall erstellen Sie einen Produktionsplan: Welche Themen sind interessant für Ihre Leser? Wie können Sie das Thema ansprechend umsetzen, um möglichst viele Nutzer zu erreichen? Wann soll der Beitrag veröffentlicht werden? Und wann muss er folglich produziert werden und fertig sein? Was im ersten Moment aufwendig klingt, erspart Ihnen schlussendlich aber viel Zeit.

So optimieren Sie Ihre Videos für Suchmaschinen und Klicks

Um mit Ihren Videos auf YouTube gefunden zu werden und erfolgreich zu sein, sollten Sie diese sowohl on-site als auch für Google optimieren. Recherchieren Sie dazu relevante Keywords und verwenden Sie diese in Titeln, Tags und Beschreibungen. Welche Keywords beschreiben Ihr Video am besten? Nach welchen Keywords suchen User?

YouTube Suchergebnisse

Optimaler Titel für Youtube Videos

Wählen Sie einen Titel, der Ihr Video klar beschreibt, sodass User wissen, was sie erwartet. Um in der Google Suche als möglichst relevant eingestuft zu werden, verwenden Sie in Ihren Titeln die entsprechenden Keywords zuerst, bevor Sie die Marke oder das Unternehmen nennen. Zum Beispiel „Facebook Marketing Tutorial – edel & fein“ anstatt „edel & fein – Facebook Marketing Tutorial“.

Achten Sie unbedingt auch auf die Länge des Titels: Halten Sie sich an die Längenvorgabe 50 Zeichen oder weniger. Längere Titel werden in den Suchergebnissen abgeschnitten und führen vermutlich zu weniger Klicks.

Video Tags hinterlegen

Für die Tags verwenden Sie Ihre wichtigsten Keywords. Es heißt, dass die ersten paar Tags für YouTube wichtiger sind. Es gibt zwar keine offiziellen Infos dazu, es kann aber auch nicht schaden, die wichtigeren Keywords zuerst zu verwenden. Insgesamt haben Sie dafür 120 Zeichen, die Sie auf jeden Fall ausnutzen sollten.

Beschreibung mit Handlungsaufforderung & Keywords

Das ist Ihre Möglichkeit, User und somit potenzielle Kunden tatsächlich zu einer Handlung aufzufordern. Bauen Sie deshalb unbedingt einen Call to Action ein! Beispielsweise die Aufforderung ein weiteres Video auf Ihrem Channel anzusehen oder auf einen Link zu Ihrer Website zu klicken. Um Ihre Seher davon zu überzeugen, bieten Sie ihnen eine Gegenleistung dafür an, wie etwa ein kostenloses E-Book oder eine Gratisprobe.

Verwenden Sie in Ihrem Beschreibungstext dieselben Keywords wie im Titel. Die ersten drei Sätze Ihrer Beschreibung erscheinen in den Suchergebnissen, d.h. hier müssen Sie Ihre Zielgruppe wirklich davon überzeugen, Ihr Video anzusehen. Geben Sie Ihnen ausschlaggebende Argumente dafür.

Thumbnails – Passendes Vorschaubild auswählen

Thumbnails, also die kleinen Vorschaubilder in den Suchergebnissen, können ausschlaggebend dafür sein, ob jemand auf Ihr Video klickt oder nicht. Laden Sie kein eigenes Vorschaubild hoch, erstellt YouTube automatisch eines. Es ist jedoch empfehlenswert, ein eigenes Bild hochzuladen. Die optimale Größe dafür sind 1280 x 720 Pixel. Achten Sie darauf, dass die Bilder auffallend, bunt und hochauflösend sind.

12 Content Ideen für Ihre YouTube Videos

Viele Unternehmen haben zwar Interesse an YouTube Marketing, stehen aber vor einem großen Fragezeichen, wenn es um die Inhalte geht. Wie bereits oben kurz angesprochen, erleichtert Ihnen ein Produktionsplan die Arbeit. Legen Sie für einen bestimmten Zeitraum im Voraus die Themen fest, so können Sie sicher sein, dass Ihnen die Inhalte nie ausgehen.

Als kleine Unterstützung haben wir 12 Ideen für Video Themen zusammengefasst.

#1 Tutorials: Wie verwende ich das Produkt? Welche kreativen Einsatzbereiche gibt es dafür?

#2 Produkt Demos: Zeigen Sie, wie Ihre Produkte funktionieren und wo sie eingesetzt werden.

#3 Testimonials: Lassen Sie andere über die positiven Aspekte und Vorteile Ihrer Produkte sprechen, das ist glaubwürdiger, wie wenn Sie es selbst tun.

#4 Unternehmensvorstellung: Wer steckt hinter den Videos und der Marke?

#5 Behind the Scenes: Geben Sie exklusive Einblicke in das Unternehmen.

#6 Tipps und Tricks: Liefern Sie nützliche Inhalte, die Ihren Nutzern das Leben leichter machen.

#7 Live Präsentationen: Vorträge, Pressekonferenzen und ähnliches lassen sich einfach aufnehmen und als Content für YouTube verwerten.

#8 Webinare: Etwas aufwendiger, kann aber auch sehr gut als Incentive im Gegenzug für E-Mail Adressen und ähnliches verwendet werden.

#9 Werbung: Hier dreht sich wieder alles um einzigartigen Content und das Auffallen in der Masse von Videos.

#10 Produkteinführungen: Lassen Sie Ihre YouTube Fans als erstes wissen, wenn es etwas Neues auf dem Markt gibt (oder vermitteln Sie ihnen zumindest den Eindruck…).

#11 Statistiken: Teilen Sie wichtige Statistiken und neue Erkenntnisse aus Ihrer Branche – so positionieren Sie sich als Experte auf Ihrem Gebiet.

#12 FAQs: Stellen Sie eine Liste mit häufig gestellten Fragen zusammen und beantworten diese in einem Video.

Youtube Video-Marketing: Zusammenfassung

Mit der richtigen Vorbereitung und, wenn notwendig, ein wenig Unterstützung von außen ist YouTube Marketing für Unternehmen jeder Größe machbar. Entscheidend ist, dass Sie 1. Ihre Zielgruppe sehr gut kennen und 2. Content produzieren, mit dem Sie sich von der Vielzahl an anderen Videoproduzenten abheben. Ein Produktionsplan hilft Ihnen dabei, den Aufwand längerfristig zu optimieren und eine ansprechende und ausgewogene Themenauswahl zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.