Neukundenakquise – Tops und Flops der Kundengewinnung

Neukundenakquise ist sicherlich eines der schwersten und doch wichtigsten Themen für jedes Unternehmen. Neukunden zu aquirieren ist jedoch gar nicht so einfach und es fällt oft schwer die richtige Methode zur Neukundenaquese auszuwählen. Deshalb haben wir eine Top-Flop Liste der verschiedenen Methoden zur Kundengewinnung erstellt die bei der Entscheidung weiterhelfen könnte.

Neukunden Akquise

Neukunden Akquise

Unsere Tops und Flops in der Kundengewinnung

Top: Diese Methoden der Neukunden-Akquise sind in

Der Internetauftritt mit einer Webseite

Kunden, die über eine eigene Webseite oder ein Blog auf die jeweiligen Unternehmen stoßen, haben bereits ein Interesse an den Produkten oder Dienstleistungen. Diese Kunden müssen nicht mehr mühevoll von den Vorzügen des Unternehmens überzeugt werden. Zudem lässt sich eine Webseite gerade im regionalen Umfeld sehr schnell und auch recht günstig in den Suchergebnissen von Google und Co. weit oben platzieren.

Referenzen zufriedener Kunden und Geschäftspartner

Referenzen eignen sich beispielsweise in Kombination mit anderen Tops bestens dazu, Kunden von den eigenen Vorteilen zu überzeugen. Des weiteren eignen sich Referenzen dazu, das Vertrauen der Kunden in das eigene Unternehmen zu festigen.

Empfehlungen durch zufriedene Kunden und Geschäftspartner

Zufriedene Kunden sind die beste Werbung, die ein Unternehmen für sich nutzen kann. Wer vertraut nicht auf etwas, das durch Freunde, Geschäftspartner oder Bekannte mit positiven Worten empfohlen wird. Eben diese Empfehlungen sind das sogenannte „Vitamin B“ in der Kundenakquise. Daher sollte jedes Unternehmen großen Wert auf das Empfehlungsmanagement legen.

Werbung in Offline Medien

Werbung in Printmedien erreicht noch immer ihr Ziel. Voraussetzung sollte allerdings sein, dass die Zielgruppe auch zu den Nutzern der Offline Werbewege wie Printmedien etc. zählt. Wie bei anderen Werbewegen auch, sind es in der Printwerbung ebenfalls die Überschriften die ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen. Im Sinne der 360 Grad Kommunikation kann es sich lohnen, Offline und Online Werbekampagnen miteinander zu kombinieren.

Werbung im Online Bereich

Gerade Online Werbung ist mehr und mehr auf dem Vormarsch. Hauling Videos, Banner Werbung und auch Suchmaschinenmarketing können bei geeigneter Zielgruppe sehr Erfolg versprechend sein. Auch hier gilt es, das Werbekampagnen im Online Bereich sich gut mit Werbung im Offlinebereich kombinieren lässt.

Persönliche Kundenakquise auf Messen und Konferenzen

Der persönliche Kontakt zu potenziellen Neukunden ist sicherlich einer der effektivsten Wege der Kundenakquise. Für eben diesen persönlichen Kontakt zu potenziellen Neukunden eigen sich Messen und Konferenzen in besonderem Maße. Wichtig ist hier auch eine ansprechende Gestaltung des eigenen Messestandes.

Flops: Diese Methoden der Neukundengewinnung sind out

Unaufgeforderte Besuche durch Außendienstmitarbeiter (Vertreter)

Sogenannte „Vertreterbesuche“ stehen schon seit einiger Zeit in einem schlechten Licht. Wer mag es schon das plötzlich jemand an der eigenen Tür klingelt und einem irgendetwas verkaufen will, nachdem man nicht verlangt hat.

Kundenaqkuise via Telefon

Angesichts der Vielzahl der Anrufe, die täglich zur Kundenakquise durchgeführt werden, fühlen sich viele Kunden durch diese Akquiseform oft bedrängt. Einen weiteren Teil zum negativen Ruf der Telefonakquise tragen die schwarzen Schafe bei, die unbescholtene Bürger am Telefon zu Abos und Weiterem überreden wollen.

Kundenakquise via (Spam) Mails

Auch wenn scheinbar viele Unternehmen auf diese Art der Neukundengewinnung setzen, sollte ein Unternehmen das etwas auf sich hält auf diese Art der Kundenakquise verzichten. Nicht nur, das Spam Mails nicht erlaubt sind, in vielen Fällen rücken sie ein Unternehmen eher in ein schlechtes Licht bei ihren potenziellen Neukunden.

Kundendirektwerbung in der Öffentlichkeit

Die Kundenwerbung per direkter Ansprache an öffentlichen Orten ist ebenso wie die Kundenakquise via Telefon aufgrund vieler schwarzer Schafe in ein schlechtes Licht gerückt. Diese schwarzen Schafe haben Kunden oft mit falschen Versprechungen zu Abschlüssen irgendwelcher Verträge oder zum Kauf minderwertiger Produkte überredet.

Wer erst gar nicht anfängt hat schon verloren

Viele Unternehmen beginnen leider erst dann mit der Akquise neuer Kunden, wenn ein wirtschaftliches Tief ansteht oder die Bestandskunden wegbrechen. Dabei sollte ein Unternehmer darauf bedacht sein, fortlaufend neue Kunden zu generieren. Für viele Selbstständige ist die Neukundenakquise eine Aufgabe bei derer Erledigung sie sich schwer tun.

Gerade im Bereich Neukundenakquise gibt es viele Methoden, die mehr oder weniger Erfolg versprechend sind. Dem einzelnen Unternehmer werden manche Methoden mehr liegen als wieder andere Methoden. Hierzu lässt sich generell sagen, dass man verschiedene Methoden ausprobieren sollte und dann tatsächlich nur auf die Methoden zurückgreifen sollte, die einem am meisten liegen. Nur wenn man sich mit einer Akquise Methode identifizieren kann, kann man sie auch glaubwürdig nach außen hin vertreten. Daher gibt es keine sogenannte „Muss“ Methode, die unbedingt genutzt werden muss. Wichtig ist jedoch, dass überhaupt erst einmal mit der Kundenaquise begonnen wird!

8 Gedanken zu „Neukundenakquise – Tops und Flops der Kundengewinnung

  1. Madeleine

    Hallo,

    ich finde den Artikel schön geschrieben und sehe die oben genannten Punkte auch so.

    Allerdings möchte ich gerne etwas zur Ehrenrettung der „Kaltakquise“ beitragen. Wir alle kennen die negativbeispiele der Telefonakquise wie oben beschrieben. Schließlich kann man nicht immer warten bis man mit seinen Produkten und Leistungen gefunden wird oder zufällig jmd. auf der Messe trifft.

    Gerade im B2B Markt ist es ein wichtiges Instrument gezielt auf Entscheider zu zugehen um direkt ins Gespräch zu kommen. Sicherlich wird nicht direkt am Telefon verkauft, es fällt trotzdem in die Kategorie Kaltakquise und wird quasi mit den schwarzen Schafen über einen Kamm geschoren …

    schöne Grüße

    Madeleine

    Antworten
  2. Harald Weber

    Insbesondere der letzte Absatz hat mir gefallen: Wir bei der Neukundenakquise sich nicht ins Zeug legt, der hat wirklich verloren. Die eigene Kundenbasis ist irgendwann ausgetrocknet. Beispiel Dachdecker. Wer deckt zu Lebzeiten sein Dach schon zweimal. Also sind solche und andere Gewerke darauf angewiesen regelmäßig Neukundenakquise zu betreiben.

    Antworten
  3. Kathinka

    Ich muss zum Thema Telefonakquise sagen, dass ich dies fast täglich selber mache (ausser Montags und selten Freitags) und ich habe bisher echt Erfolg, klar bekommt man nicht bei jedem Telefonat einen Termin für den Aussendienst aber ein Gespräch in dem ich erfahre was der Kunde und wie viel er zu bieten hat ist auch ein gutes Gespräch!
    Ich hatte jedenfalls noch niemanden am Telefon den es gestört hat das ich angerufen habe, klar einige sagen „Ich hab keine Zeit“ oder „Mich rufen am Tag viele an“, aber das darf einen nicht abschrecken!

    Ich finde die Methode der Telefonakquise nicht out, man muss sie einfach interessant und individuell gestalten!

    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Becci

      Hallo Kathinka,
      ich bin gerade dabei mir gute Tipps aus dem Internet zu Kaltaquise am Telefon heraus zu suchen und bin dabei über deinen Bericht gekommen 🙂
      Kannst du mir hierzu vielleicht Tipps geben wie du das machst?
      Vielen lieben Dank im voraus 🙂

      Antworten
  4. Simone

    Webseiten als Kundenakquise ist TOP. Noch besser, wenn man auch weiss WER das Unternehmen war, dass sich für die Themen interessiert!! Gerade im B2B Bereich kann man davon ausgehen, dass ein Besucher auch ein echtes Interesse an den angebotenen Produkten/Dienstleistungen hat.

    Antworten
  5. Heike

    Ich finde den Artikel spannend und gut aufbereitet.
    Eine schöne Idee Bestandskunden für die Neukundenakquise zu nutzen, ist die Versendung von Newslettern.Wenn Sie in Ihren Newslettern nützliche Informationen für Ihre Kunden aufbereiten oder Tipps geben, dann werden Bestandskunden diese Informationen schnell an Bekannte oder Geschäftspartner weitergeben. Sie können die Inhalte der Newsletter auch auf Facebook posten oder bei Twitter einsetzen.

    Antworten
  6. Kenneth B.

    Sehr schöne Auflistung der Akquise-Möglichkeiten! Ich denke auch das es bei der Akquise per Telefon immer darauf ankommt wie man sie gestaltet. Im B2B Bereich habe ich persönlich mit der Telefonakquise gute Erfahrungen gemacht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.